Tauchkreuzfahrt im roten Meer



Eine besonders beliebte Reiseform von passionierten Tauchern ist die Tauchkreuzfahrt. Die Tour, die je nach Route zwischen wenigen Nächten und mehreren Wochen dauern kann, bietet dem Taucher einige Vorteile im Gegensatz zum stationären Tauchen:
Erst mal wird auf einer Tauchkreuzfahrt mehr getaucht, denn lange An- und Abreisewege fallen weg und so bleibt genügend Zeit für vier oder mehr Tauchgänge pro Tag. Zudem sind die Gruppen üblicherweise kleiner und damit steigt auch die Qualität des Tauchens. Ein großer Vorteil ist auch die Mobilität: Tauchschiffe können viele Plätze ansteuern, die von Land gar nicht oder nur schwierig zu erreichen sind. So offenbaren sich auf einer Kreuzfahrt mit Garantie die schönsten Tauchspots der Region.
Darüber hinaus muss auf Annehmlichkeiten nicht verzichtet werden. Heutzutage bieten viele Tauchkreuzfahrtschiffe den Komfort eines Hotels, von luxuriösen Kabinen bis hin zur besten Verpflegung. Die lockere und freundschaftliche Atmosphäre an Bord sowie die anregenden Gespräche mit Tauchguides und Mittauchern machen den Tag an Bord perfekt.
Zu guter Letzt gilt es, auch das Finanzielle zu erwähnen. Wer wirklich nur zum Tauchen in eine Region fährt, tut gut daran Kosten zu vergleichen. Oftmals kommt der Hotelaufenthalt mit täglichen Tauchgängen teurer als eine Tauchsafari.

Im Roten Meer sind Veranstalter von Tauchkreuzfahrten stark vertreten. Angeboten werden sowohl Tauchsafaris, die frei gebucht werden können, als auch Boote, die im Vollcharter vergeben werden. Wer also mit einer Gruppe reist, sollte die Buchung eines ganzen Schiffes inklusive Personal in Betracht ziehen. Der unübersehbare Bonus eines Vollcharters ist die Selbstgestaltung der Tauchroute.

Rotes Meer Tauchkreuzfahrt
Eine besondere Art zu reisen im Roten Meer ist die Tauchkreuzfahrt, bei der es viel zu entdecken gibt

Die Auswahl an Tauchrouten im Roten Meer ist vielfältig. Eine beliebte Route ab Hurghada ist die Wracktour. Über die schönsten Tauchplätze nördlich des Ferienortes geht es Richtung Sinai-Halbinsel zu verschiedenen Wracks mit Höhepunkt bei der Thistlegorm. Dieses Schiffswrack ist auch Ziel der klassischen Tour ab Sharm el Sheikh, bei der die nahegelegenen Wracks sowie die schönsten Plätze im Ras Mohammed Nationalpark und in der Straße von Tiran am Programm stehen.
Besonders interessant sind die Tauchsafaris ab Marsa Alam, denn diese Kreuzfahrten führen zu weit von der Küste entfernt liegenden Tauchspots, die zu den besten des Roten Meeres zählen. Neben den Brothers Islands werden das Deadalus Reef oder das Elphinstone Reef angefahren. Von Marsa Alam aus starten auch die Tauchkreuzfahrten in den tiefen Süden. Die große Entfernung zu den Tauchgebieten nahe der sudanesischen Grenze lässt Tagesfahrten üblicherweise nicht zu. Die herrlichen Tauchgründe von Rocky Island und St. John´s Reef werden daher nur im Zuge einer Tauchkreuzfahrt angesteuert.