Tauchgebiete Straße von Tiran und Ras Mohammad



Ein wahres Taucherparadies ist im Süden der Sinai-Halbinsel zu finden. Das Gebiet rund um Sharm el Sheikh punktet mit herrlichen Tauchplätzen wie etwa jenen im Nationalpark Ras Mohammed. Das Naturschutzgebiet punktet mit wunderschönen Korallenlandschaften und einer riesigen Vielfalt an Meereslebewesen. Tolle Tauchspots befinden sich auch in der Straße von Tiran, wo sich eine Korallenkette parallel zur Küste zieht.
Die Region ist zudem ein guter Ort zum Wracktauchen, hier ist vom kleinen Fischerboot bis hin zum Frachter aus dem 2. Weltkrieg alles zu sehen.

Nordwestlich von Ras Mohammed erstreckt sich das Riff Shaab Ali, wo mehrere Wracks auf dem Meeresboden liegen. Bekanntestes und imposantestes Wrack ist jenes der HMS Thistlegorm. Der britische Frachter wurde während eines Transportes bombardiert und versank mitsamt seiner Ladung, die noch heute an Bord ist. Leider ist der Zustand des Wracks aufgrund der vielen Taucher nicht mehr der beste.

Im Ras Mohammed Nationalpark begeistern die Tauchplätze Shark Reef, Anemone City und Yolanda Reef. Bei Anemone City wird ein ganzes Feld von Anemonen überquert, bevor es im Blauwasser vorbei an großen Schwärmen von Barrakudas, Makrelen und Thunfischen zu den Korallenwänden des Shark Reefs geht. Von dort ist Yolanda Reef nicht weit, die Attraktion sind hier der Korallengarten sowie das Wrack des 1980 gesunkenen gleichnamigen Frachters. Weichkorallen besiedeln die letzte Fracht – Badewannen, Waschbecken und Toilettenschüsseln.
In den Sommermonaten ist die Fischvielfalt an diesen Riffen besonders groß: Schulen von Schnappern, Barrakudas oder Fledermausfischen finden sich hier ein.
Mit dem Shark Observatory liegt ein weiterer beeindruckender Tauchspot im Ras Mohammed Nationalpark. Das Riff punktet hier mit Höhlen, Spalten sowie der herrlich bewachsenen Steilwand. Schwärme von Thunfischen, Makrelen und Barrakudas sind ziemlich sicher zu sehen, mit etwas Glück begegnet man auch einem Hai.

Tauchen in Ras Mohammad
Tauchen in Ras Mohammad die letzten Überreste des 1980 gesunkenen Wracks

Die Straße von Tiran birgt viele gute Tauchplätze wie etwa das Gordon Reef. Am Riff liegt ein Sandplateau, das mit vielen herrlichen Korallen bewachsen ist und eine große Anzahl an Klein- und Großfischen beherbergt.
Eine faszinierende Unterwasserwelt bietet auch das Thomas Reef. Ein spektakulärer Canyon sowie die herrliche Korallenlandschaft an der Steilwand sorgen für einen großartigen Tauchgang.
Große Chancen auf Großfische und Schildkröten zu treffen, bietet das Woodhouse Reef, an dem vornehmlich Driftdives durchgeführt werden. Besonders sehenswert ist der Canyon an der Ostseite des Riffs.
Das nördlichste Riff der Kette ist das Jackson Reef, das mit seiner im Osten liegenden Steilwand sowie den herrlichen Korallenlandschaften begeistert. Großfische und auch Schildkröten werden hier immer wieder gesichtet.