Sehenswertes in Jordanien



Spätestens seit dem Film "Lawrence von Arabien" sind die unendlichen Weiten des Wadi Rum auch außerhalb Jordaniens bekannt. Das größte Wadi des Landes ist ein wunderbar unberührter Ort, der mit seinen herrlichen Gesteinsgebilden, Schluchten und Wasserlöchern begeistert. Zwischen den teils bizarren Felsen erstreckt sich die Wüstenlandschaft mit ihren roten Sanddünen. Besonders sehenswert ist die Brücke „Burda“, die höchste des Wadis, von deren Sattel sich ein atemberaubender Blick auf die Umgebung bietet.
Das Wadi Rum liegt etwa eine Fahrstunde östlich von Aqaba und erstreckt sich auf einer Fläche von 73.000 Hektar. Auf dem riesigen Areal befinden sich monolithische Felsformationen, die bis zu 1.750 Meter aufragen. Bergsteiger, Wanderer und Aktivurlauber dürfen sich im Wadi Rum auf zahlreiche Aktivitäten sowie über Zusammenkünfte mit den gastfreundlichen Beduinen freuen.

Jordanien Sehenswürdigkeiten Landschaft Wadi Rum
Wadi Rum ein wunderbar unberührter Ort mit herrlichen Gesteinsgebilden, Schluchten und Wasserlöchern

Nomadischen Wüstenbewohnern begegnet man zudem im Wadi Mujib, das rund 90 Kilometer südlich der Hauptstadt Amman liegt. Die Schlucht, oftmals auch der "Grand Canyon Jordaniens" genannt, erreicht einerseits Höhen bis zu 900 Meter, endet aber andererseits 400 Meter unter dem Meeresspiegel am Toten Meer. Diese spezielle Lage macht das Reservat zum tiefstgelegenen Naturschutzgebiet der Welt und bietet genug Raum für eine herrliche Vielfalt der Flora wie der Fauna. Bekannt sind mehr als 300 verschiedene Pflanzen, mehrere Arten von Fleischfressern sowie zahlreiche Vogelarten.
Das Landschaftsbild wird vom Fluss Arnon, der später ins Tote Meer mündet, den steilen Klippen und Schluchten sowie den tiefen Plateaus bestimmt. Ausgebildete Führer bieten Touren für Freunde des Trekkings, Canyonings und Wanderns an.

Auf halbem Weg zwischen dem Roten Meer und Amman liegt ein landschaftliches Juwel, das mit einer traumhaften Umgebung sowie mit einer unglaublichen Tier- und Pflanzenvielfalt punktet. Einen herrlichen Blick auf die Landschaft des Naturreservates Dana, das von Felshängen und Sanddünen dominiert wird, ergibt sich vom gleichnamigen Dorf, das auf einer Anhöhe im Wadi Dana liegt.
Die Artenvielfalt der Flora und Fauna ist beeindruckend: Mehr als 600 Wildpflanzen sowie rund 250 Vogel-, Reptilien- und Säugetierarten, Hyänen und Wölfe inklusive, sind bekannt.
Trekkingtouren führen den Besucher zu Fuß oder per Jeep durch die herrliche Natur. Ein Highlight ist die geführte Tour der Beduinen, die einen einzigartigen Einblick in das Leben im Naturreservat gibt.