Reisen nach Aqaba



Seit der Gründung vor mehr als 5.000 Jahren spielt Aqaba eine wichtige wirtschaftliche Rolle. Die Stadt diente als wichtiger Ausgangspunkt für Seereisen nach Afrika, Europa und Asien. Bis heute hat der einzige Hafen Jordaniens kaum an Bedeutung verloren.
Vom Handel abgesehen, hat sich der Ort auch als Ziel für Urlauber aus aller Welt etabliert. Sonnenanbeter und Taucher, aber auch jene Reisende, die Kultur und Baden verbinden möchten, finden in Aqaba das perfekte Reiseziel. Direkt am Roten Meer gelegen, bietet der Ferienort alles, was das Urlauberherz begehrt: Passende Unterkünfte, schöne Strände und natürlich die faszinierende Unterwasserwelt.
Das Zentrum der Stadt ist gut auf Besucher eingestellt. So befinden sich in der Innenstadt zahlreiche Geschäfte, die Kunsthandwerk, Kleidung und Souvenirs anbieten sowie einige Restaurants und Cafés. Der zentral gelegene Markt lohnt einen Besuch, denn hier wird mit frischem Fisch und Gemüse sowie mit feinen orientalischen Gewürzen gehandelt.

Nur etwa 20 Minuten Fahrzeit vom Stadtzentrum liegt der Aqaba International Airport. Dieser Flughafen wird von der jordanischen Hauptstadt Amman mehrmals täglich angeflogen und auch einzelne europäische Fluglinien haben die Stadt in ihren Flugplan aufgenommen.
Vom gegenüberliegenden israelischen Küstenort Eilat liegt Aqaba nur wenige Kilometer entfernt und auch die ägyptische Sinai-Halbinsel ist via Israel oder auf dem Seeweg zu erreichen.

In Aqaba befindet sich eine Fülle an Hotels jeder Komfortklasse. Internationale Ketten betreiben Resorts der gehobenen Kategorie sowie der Mittelklasse und einheimische Hoteliers bieten eine gute Mischung an kleinen, aber feinen Hotels an.
Die schönsten Strände befinden sich im westlichen Teil Aqabas, wo auch die meisten Hotels liegen. Unterkünfte, die sich im Zentrum befinden, offerieren den Gästen oftmals Zugang zu einem hoteleigenen Beachclub.
Der Strandurlaub in Aqaba steht ganz im Zeichen des Wassersports, es bestehen zahlreiche Möglichkeiten zum Windsurfen, Wasserskifahren oder Segeln. Tauchen ist aber nach wie vor die beliebteste Aktivität in Aqaba. Kein Wunder bietet der Badeort doch herrliche Korallenriffe mit einer unvergleichlichen Vielfalt an Korallenarten und Fischen direkt vor der Küste. Um das Tauchen noch interessanter und abwechslungsreicher zu machen, wurde 1985 ein Schiffswrack versenkt, das mittlerweile Heimat unzähliger Meerestiere ist.

Jordanien Aqaba
Die schönsten Strände liegen im westlichen Teil Aqabas

Abwechslung vom Strandleben bieten das nahegelegene Wadi Rum sowie die nur rund 130 Kilometer von der Küstenstadt entfernt liegende antike Stadt Petra. Die meistbesuchte Stadt des Landes wurde von der UNESCO zum Welterbe ernannt und wird gerne auch als achtes Weltwunder der Antike bezeichnet. Von den Nabatäern vor mehr als 2.000 Jahren in den rosafarbenen Stein gehauen, begeistert die Stadt mit dem heute noch erhaltenen Schatzhaus, den Felsengräbern und dem römischen Theater.