Ägyptens Küche



Kulinarisch hat Ägypten einiges zu bieten, was nicht zuletzt auf seine Lage zwischen dem Mittelmeer und dem Mittleren Orient zurückzuführen ist. Diese Kombination sorgt für eine interessante Mischung aus arabischen und mediterranen Lebensmitteln und Gewürzen.
Am ägyptischen Speiseplan steht bevorzugt Gemüse, das frisch und mit reinem Olivenöl zubereitet wird. Entsprechend ausgewogen und gesund sind die traditionellen ägyptischen Gerichte. Fleisch war seit jeher Mangelware und kommt bei der einfachen ägyptischen Familie nur sporadisch auf den Tisch. In den Restaurants bestehen viele Hauptgerichte mittlerweile aber aus Fleisch.

Die Vorspeise ist traditionell vegetarisch, mit leckeren Gerichten wie Bohneneintopf (Foul), Auberginenpüree (Baba Ghanouj), Gesalzener Käse (Gebna Domiati) oder das typisch arabische Kichererbsenpüree (Hummus).
Zum Hauptgericht steht Fleisch, Geflügel, Fisch oder Gemüse am Programm: Lamm oder Kalb wird gegrillt, entweder am Stück (Kebab) oder gehackt (Kofta) und mit Tomaten, Salat und Zwiebeln angerichtet. Geflügel wird in Ägypten meist gefüllt, etwa mit Graupen oder Reis. Am Nil und an der Küste wird häufig Fisch gegessen, der gegrillt oder getrocknet wird. Wenn zum Hauptgericht Gemüse gereicht wird, ist das üblicherweise in Öl eingelegt, zu Ragout verarbeitet oder gefüllt. Besonders beliebt sind Auberginen, Zucchini, Bohnen oder Linsen. Die klassische Beilage in Ägypten ist Reis, aber auch Salat wird gerne gereicht.
Der Nachtisch besteht in der Regel aus Obst oder süßen Backwaren. Ein typisches Dessert ist Umm Ali, eine Kalorienbombe aus Blätterteig, Milch, Haselnüssen, Kokosnuss und Rosinen.
Getrunken wird in Ägypten bevorzugt Tee, Kaffee oder Fruchtsaft. Letzteres wird in verschiedensten Varianten angeboten: von der Mango, der Limette, der Feige oder der Aprikose. Alkohol gibt es in Ägypten nur in Schanklokalen, Restaurants und Hotels zu kaufen. Sehr beliebt ist das ägyptische Bier Stella Lager.

Kulinarisches in Ägypten
Kaktusfeigen in Ägypten

Als Reisender ist beim Essen und Trinken ein wenig Vorsicht geboten. Aufgrund der Hitze ist es wichtig, genug zu trinken. Leitungswasser ist dabei ungeeignet, denn dieses ist oftmals verschmutzt. Abgefülltes Mineralwasser gibt es überall zu kaufen und ist unbedingt vorzuziehen.
Besonders bei Straßenverkäufern oder einfachen Restaurants sollte der Reisende darauf achten, dass das Fleisch gut durchgebraten ist. Obst und Salate werden dort meist mit Leitungswasser gewaschen, entsprechende Vorsicht ist geboten! In den gehobenen Hotels herrscht aber mittlerweile ein hoher Hygiene-Standard, somit kann dort auch Rohkost ohne Probleme gegessen werden.
Dennoch verursachen die ungewohnten Gerichte in Kombination mit der großen Hitze bei vielen Reisenden Magenprobleme und Durchfall. Es ist daher sinnvoll, entsprechende Medikamente in den Urlaub mitzunehmen.