Urlaub in Hurghada in Ägypten



Am Westufer des Nils liegt mit Hurghada einer der wichtigsten Ferienorte Ägyptens. Die Stadt wird von deutschen Flughäfen aus fast täglich angeflogen und ist auch vom 460 Kilometer nördlich gelegenen Kairo gut zu erreichen. Der Ferienort ist ein guter Ausgangspunkt für kulturelle Ausflüge in die Hauptstadt, nach Luxor oder auf die Halbinsel Sinai, die per Katamaran einfach erreicht werden kann.

Hurghada war einst ein verschlafenes Fischerdorf, dessen Potenzial aber von Unternehmern aus Europa, Arabien und Amerika in den 1980er Jahren erkannt wurde. Die Investoren steckten viel Geld in den Ausbau des Ferienortes, der sich heute als moderner Urlaubsort präsentiert. Neben dem modernen internationalen Flughafen, der 2010 rund 4,2 Millionen Fluggäste abfertigte sowie einer ausgezeichneten touristischen Infrastruktur, die keine Wünsche offen lässt, bietet sich Hurghada auch optisch als Reiseziel an. Während im Westen die mächtige Bergkulisse der Wüste aufragt, bezaubert im Osten der weite Sandstrand am glasklaren Roten Meer mit seinen Korallenriffen und der bunten Unterwasserwelt.

Die Hotels Hurghadas liegen entlang des rund 30 Kilometer langen Küstenstreifens, der grob in etwa drei Teile eingeteilt werden kann.
Ganz im Norden liegt der Ortsteil "Dahar". Das ehemalige Zentrum des Küstenortes, gerne auch „Downtown“ genannt, beherbergt einen Basar, Restaurants und Cafés sowie die an der Küste gelegenen Hotels. Mit der 1922 erbauten koptischen Saint Schinuda Vater der Eremiten Kirche befindet sich in Dahar die einzige historische Sehenswürdigkeit Hurghadas.
Etwa sechs Kilometer südlich liegt das touristische Zentrum, "El Sekalla". Souvenirläden, Geschäfte sowie Bars und Restaurants, aber auch Diskotheken locken die Urlauber aus den südlich gelegenen Hotels. In der Nähe von Sekalla liegt zudem der internationale Flughafen der Stadt.
Der dritte und südlichste Teil Hurghadas ist die Hotelzone südlich von El Sekalla, wo sich Unterkünfte aller Komfortkategorien aneinanderreihen. Die Qualität der Hotels ist durchwegs gut, neben "All-inclusive" Verpflegung wird auch ein umfangreiches Sport- und Unterhaltungsprogramm geboten.

Hurghada in Ägypten
Hurghada ein guter Ausgangspunkt für kulturelle Ausflüge

Das Rote Meer vor der Küste Hurghadas eignet sich hervorragend zum Schnorcheln und Tauchen. Organisierte Ausflüge führen etwa auf die Insel Abu Ramada. Faszinierende Korallen- und Felslandschaften sowie Steilwände bieten vielen bunten Fischen eine Heimat.
Der nahe der Insel Giftun gelegene Tauchspot El Aruk ist ebenfalls ein beliebtes Ziel. Aufgrund der geringen Tiefe und der daraus resultierenden guten Sicht dürfen sich auch Schnorchler auf einzigartige Blicke auf die farbenfrohe Unterwasserwelt freuen.